Einkaufswagen - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

§ 1 Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Rechtsgeschäfte zwischen allen Kunden und der Luger Optik UG i.Gr. (im Folgenden „Wir“).

Optamit GmbH
Toyota-Allee 43 
50858 Köln
Deutschland

Email: info@luger.optik.de
www.luger-optik.de

Als Kunde bestätigen Sie mit dem Absenden der Bestellung in unserem Onlineshop, dass Sie die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen haben, diesen ausdrücklich zustimmen und ohne weitere Erklärung anerkennen. Abweichende Bedingungen sind nicht gültig. Ausnahmen müssen von der Luger Optik UG schriftlich bestätigt werden.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

Unser Angebote auf www.luger-optik.de sind als Produkt- und Preisinformationen zu verstehen und stellen somit kein Angebot im juristischen Sinn dar. Wir sind deshalb nicht zur Leistung verpflichtet, falls Artikel nicht verfügbar sein sollten. Ein Vertragsabschluss und damit eine vertragliche Bindung über einzelne Leistungen kommen erst zustande, wenn wir die Bestellung des Kunden, die das Angebot zum Vertragsschluss im juristischen Sinn darstellt, in Textform bestätigt haben. Die Bestätigung eines Bestelleingangs gilt nicht als Lieferbestätigung.

Bei Nichtverfügbarkeit sind wir berechtigt, eine in Qualität und Preis gleichwertige Ware zu liefern, sofern der Kunde seine Zustimmung zu diesem Verfahren entweder im Bestellformular oder auf Anforderung erklärt hat.

§ 3 Angebot, Preise und Lieferkosten

Bei den ausgezeichneten Preisen handelt es sich um Brutto-Endpreise.
 
Hinzu kommen evtl. Versandkosten, deren Höhe von Einkaufswert, Gewicht und Lieferadresse abhängt. Der Preis hängt von dem Empfangsort und dem Gewicht ab und wird Ihnen vor der verbindlichen Bestellung angezeigt.
 
Wir bemühen uns, alle angebotenen Artikel, insbesondere was Abbildungen, Beschreibungen und Preisangaben betrifft, fehlerfrei und akkurat darzustellen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Tippfehler bei Preisangaben nicht bindend sind.
 
§ 4 Lieferung

 

Innerhalb Deutschland liefern mit  UPS innerhalb von bis zu drei Werktagen, es sei denn wir weisen auf der jeweiligen Produktseite auf eine abweichende Lieferzeit hin. Die Lieferzeiten ins Ausland richten sich nach UPS Laufzeiten. Die Ware verläßt spätestens einen Werktag nach Zahlungseingang unser Lager.


§ 5 Zahlungsbedingungen


Die Zahlung erfolgt per Vorkasse oder Paypal.

Bei Vorkasse wird der Rechnungsbetrag mittels Kontonummer und BLZ bzw. innerhalb der EU mittels IBAN und SWIFT überwiesen. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 10 Tagen auf unser Konto zu überweisen. Die angegeben Lieferzeiten gelten ab Zahlungseingang.

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden ausschließlich für den Fall zu, dass seine Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt,  unbestritten sind oder von uns in Textform anerkannt wurden.

Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis herrühren.

§ 6 Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht


Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in schriftlicher Form (z. B. durch Brief, Fax oder E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an: 


Optamit GmbH
Toyota-Allee 43 
50858 Köln
Deutschland


Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzung oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.
Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die vertraglich vereinbarte Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung


§ 7 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung bleiben die gelieferten Waren unser Eigentum.

§ 8 Gewährleistung

Hat die Ware zum Zeitpunkt des Gefahrübergangs nicht die vereinbarte Beschaffenheit, können wir entscheiden, ob der Mangel beseitigt oder ein Ersatzprodukt geliefert wird.

In beiden Fällen ist der Kunde verpflichtet, das Produkt auf unsere Kosten an die angegebene Rücksendeadresse unter Angabe der Auftragsnummer einzusenden.

Sollte die Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung innerhalb einer angemessenen Frist fehlschlagen, so ist der Kunde berechtigt, den Kaufpreis herabzusetzen oder, sofern es nicht nur um einen unerheblichen Mangel handelt, vom Vertrag zurückzutreten. Dabei muss uns der Kunde drei Nachbesserungsversuche einräumen. Dies gilt nicht für den Fall, dass wiederholte Nachbesserungsversuche im Einzelfall unzumutbar sind oder wir die Nachbesserung unberechtigt verweigern oder unzumutbar verzögern.

Außer im Falle des arglistigen Verschweigens eines Mangels endet die Gewährleistung 24 Monate ab Lieferung.

§ 9 Haftung

Wir hafteten unbeschränkt für vorsätzlich und grob fahrlässig verursachte Schäden.

Im Falle einfacher Fahrlässigkeit haften wir ausschließlich dann, wenn wesentliche Vertragspflichten (Kardinalspflichten) verletzt worden sind. Zudem hafteten wir für einfache Fahrlässigkeit für den Fall, dass der Schaden auf einem allein von uns beherrschbaren Risiko beruht. In beiden Fällen ist der Schadenersatz dem Grund und der Höhe nach auf solche Schäden begrenzt, deren Eintritt bei Vertragsabschluss nach den zu diesem Zeitpunkt bekannten Umständen vernünftigerweise vorhersehbar war. Der Ersatz von reinen Vermögensschäden oder entgangenem Gewinn ist durch die Allgemeinen Grundsätze von Treu und Glauben begrenzt, etwa für den Fall, dass die Schadenshöhe unverhältnismäßig über die Höhe der Vergütung für Produkte hinaus geht.

Die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen und Betriebsangehörigen des Anbieters für Schäden, die sie leicht fahrlässig verursacht haben, ist ausgeschlossen.

Wir haften bei einem arglistigem Verschweigen des Mangels oder bei Übernahme einer Garantie verschuldensunabhängig.

Für konkurrierende deliktische Ansprüche gelten die Regelungen dieser Ziffer entsprechend. Eine weitergehende Haftung durch uns ist ausgeschlossen.

Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie für Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz.

§ 10 Änderung der AGB

Wir behalten uns vor, diese AGB in Zukunft zu ändern oder zu ergänzen. Über  Änderungen bzw. Ergänzungen werden die sich in der Kundenkartei befindenden Kunden via E-Mail informiert. Wenn der Geschäftskunde diesen Änderungen bzw. Ergänzungen nicht innerhalb von vier Wochen widerspricht, so gelten diese als genehmigt. Gegenüber Neukunden entfalten geänderte AGB sofortige Wirkung.
 
§ 11 Vertragstextspeicherung
 
Sie können die AGBs jederzeit hier auf dieser Seite einsehen. Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen außerdem die Bestelldaten sowie unsere AGB per E-Mail zu. 

§ 12 Rechtswahl/Gerichtsstand

Es gilt ausschließlich Deutsches Recht, unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus den vertraglichen Beziehungen mit uns ist Köln.

§ 13 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit ganz oder teilweise später verlieren, wird hierdurch die Gültigkeit aller davon nicht betroffenen Teile dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Regelung treten die gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt für den Fall, dass diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen Regelungslücken aufweisen sollten.